• Versandkostenfrei ab 50€
  • Versandkostenfrei ab 50€

Tabakreview - Al Fakher 25 Doppelapfel

Al Fakher Tabak - 25 Doppelapfel

 

Moinsen mal wieder! - und wieder gibt es eine Tabakreview von mir.

Wenn Dich die Entstehungsgeschichte der Review nicht interessiert, kannst Du direkt ganz runter zum Fazit.

Zum Zeitpunkt der Review haben wir nur noch fünf Sorten Al Fakher Shisha Tabak im Sortiment und da hab' ich mich mal an Doppelapfel gewagt, bevor der auch noch weg ist.

Im Vorfeld muss ich sagen, dass ich kein mega Anis-Fan bin, auf eine Runde Doppelapfel hatte ich aber trotzdem bock. Das ist ja in vielen Fällen einer der Einstiegsgeschmäcker. Oder war das bei Dir anders? Ich glaube meine ersten 5 Pfeifen waren alle Doppelapfel. Das ist aber auch schon ein paar Jahre her und ich könnte mich einfach irren. :D

 

Die Vorbereitung

Für diese Review hatte ich mir mal etwas mehr Zeit genommen als sonst. Bin mit meiner Shisha und dem Tabak an einen nahegelegenen See gelaufen und hatte mich da breit gemacht.

Während ich die Shisha aufgebaut hab', glühten die Kohlen schon mal vor sich hin. Anschließend füllte ich noch schnell den Kopf mit dem Al Fakher Tabak (wie immer der KS Appo) und lies es mir gut gehen.

Der Tabak hat einen fruchtigen Geruch gepaart mit der deutlich spürbaren Anisnote. Trotz meiner Abneigung gegenüber Anis, empfand ich den Geruch aber recht spannend und hatte mich auf die Session gefreut.

Dann platzierte ich die Kamera, um 1 - 2 kleine Takes für ein Video zu machen.

Das Video wollte ich als Startseitenvideo einsetzen, es sah aber qualitativ recht ekelhaft aus, weshalb ich mich dann dagegen entschied. Deswegen gibt's erst mal nur ein Standardbild. Richtige Bilder und Videos kommen dann irgendwann mal - da arbeite ich mit Hochdruck dran.

 

Das Raucherlebnis

Ich nahm also meine ersten zwei Züge, als plötzlich so ein Typ mit seinem Auto vorbeifahren wollte. Damit hatte ich natürlich nicht gerechnet, schließlich befand ich mich mitten im Wald. An einem See. Trotzdem musste ich dann mein ganzes Zeug aus dem Weg räumen. Die Shisha, meine unzähligen Taschen und auch die Kamera, was mich schon hart stresste. Von den ersten Zügen konnte ich also nicht wirklich was schmecken.

Erst nachdem der Fremde weg war, konnte ich mich wieder hinsetzen und die Shisha genießen. Und ich muss sagen, dass mir der Tabak echt gut rein ging. Ich saß da also am See, mit meiner Shisha, dem bombastischen Wetter und meiner Kamera. Ultra entspannt genoss ich den Tabak und machte mir Gedanken zur Review, als eine riesige Gruppe von Rentnern hinter mir auftauchte. Das waren gefühlt 50 Stück oder so. Jedenfalls haben mir alle einzeln "Guten Morgen" gewünscht und freundlich wie ich natürlich bin, grüßte ich zurück.

Viele von den Alten hatten sich sogar mega über meine Shisha gefreut und "ach, wie toll das doch riecht" und "shisha könnt ich jetzt auch rauchen" gesagt. 

Das erheiterte mich und ich war positiv überrascht, dass die vielen älteren Damen und Herren so interessiert und offen gegenüber dem Thema Shisha waren.

Nachdem der Zombiewalk irgendwann vorbei war, konnte ich mich endlich wieder an das Video meiner Tabak Review setzen. Ich wollte die Shisha mit einem schönen Hintergrund als Standbild und dann immer mal wieder von der Seite Rauch ins Bild pusten. Klingt einfach, war es aber nicht. Denn dieser scheiß Wind hat ohne Witz alle paar Sekunden gedreht und da ich keinen Referenzmonitor (zweiten Monitor für die Kamera) dabei hatte, indem ich mich hätte sehen können, musste ich ohne zu übertreiben, locker 40 Takes machen. Jedes mal dick einatmen, den Rauch rauspusten und dann wieder das Bild checken. Die Instgrammer und Youtuber, die ebenfalls alleine arbeiten, nicken gerade zustimmend und wissen, wie nervig das sein kann.

Bei einigen Aufnahmen sieht man Nullkommanichts vom Rauch. Andere Clips waren dann doch recht cool. Danach war ich total am Sack, weil die Sonne mir die Geheimratsecken weggebraten hat.

Jedenfalls bin ich dann wieder weg vom See um mich anschließend wieder an die Arbeit zu setzen. Knülle wie noch was vom Tabak.

 

Mein Fazit zum Al Fakher 25 (Doppelapfel)

Der Tabak war schön geschnitten, ich hatte keine Stängel mit drin und die Molasse war hervorragend eingesaugt.

Wer auf Doppelapfel steht, bekommt hier wirklich was geboten. Ich hatte permanent 3 Kohlen drauf (direkt mit Alu) und der Tabak ist mit der Zeit auch etwas angebrannt. Ich hatte aber keinen kratzigen Rauch oder einen verbrannten Geschmack im Mund. War also alles tipptopp bei mir und ich kann den Tabak auch vollsten weiterempfehlen.

Geschmacklich halt mega die Apfel-Anis Klatsche und ich fand, dass der Tabak nicht so sehr rein haut wie andere Sorten, die ich normalerweise teste. Ob das jetzt an Al Fakher oder am Doppelapfel liegt, weiß ich allerdings nicht. Is mir auch wurscht :D

Schlussendlich gebe ich dem Al Fakher 25 Doppelapfel 11 von 15 möglichen Punkten.

Der Punkteabzug kommt daher, weil Anis einfach nicht mein Ding ist und der Tabak mit 17,90 € doch schon zu den teureren Tabaksorten gehört.

Stehst Du auf Doppelapfel und Anis oder bist Du eher so der Mentholtyp? Wie findest Du denn die anderen Sorten von Al Fakher und wie findest Du meine Reviews?

Ich würd mich mega über Feedback von Dir freuen.

Fragen, Anregungen oder Kritik wie immer als Kommentar oder an simon.blaess@gmail.com

 

Bis die Tage!

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.